Die Telefonnummer der FOSBOS Schwandorf lautet:

09431/728800

E-Mail Adresse: epost@fos-bos-schwandorf.de

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag – Donnerstag: 07.30 Uhr – 15.30 Uhr

Freitag: 07.30 Uhr – 13.00 Uhr

Information zur Neuaufstellung des bisherigen Beruflichen Schulzentrums Oskar-von-Miller in Schwandorf:

Seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 bilden die FOSBOS Schwandorf und die Staatliche Wirtschaftsschule mit den Standorten Wackersdorf und Schwandorf das eigenständige Berufliche Schulzentrum II in Schwandorf. Die bisherigen Ansprechpartner und Kontaktmöglichkeiten bleiben unverändert und stehen weiterhin in gewohnter Weise zur Verfügung.

 

Erfolg durch Bildung und Arbeit in Europa

Ein von der FOSBOS Schwandorf koordiniertes Schulpartnerschaftsprojekt nimmt Fahrt auf

 

Im Rahmen der EU-Initiative „Erasmus+“ wurde an der FOSBOS erneut ein internationales Projekt gestartet. Schulleiter Dr. Völkl konnte Delegationen von Schülern und Lehrern der Partnerschulen aus Kroatien, Portugal, Spanien und der Türkei zu einer Projektwoche an der Schule begrüßen. Zusammen mit Schwandorfer Schülern diskutierten sie das Thema “Train, Work and Succeed in Europe“: Wie können Schüler sich beruflich erfolgreich in Europa verwirklichen? Welche Vorstellungen und Erwartungen haben Schüler und Arbeitgeber an ihr künftiges Arbeitsumfeld? Wie können Schulen, Lehrer und Job-Vermittler dazu beitragen, aus einem Berufswunsch eine erfolgreiche Karriere zu entwickeln? Und: Welche Rolle spielen dabei Kompetenzen wie Fremdsprachen und digitale Bildung?

Solche Fragen sollen im Verlauf des zweijährigen Projektes beantwortet werden. Großes Ziel ist die Schaffung eines digitalen „Career Guide“, der jungen Leuten Karrierechancen nicht nur im Heimatland, sondern in ganz Europa eröffnen kann. Ganz im Sinne des Erasmus-Leitsatzes „Bildung und Kultur“ finden während der einwöchigen Meetings bei den Partnerschulen auch vielfältige Begegnungen mit Experten statt. Das von den Lehrkräften Walter Pirzer und Elisabeth Gmach in Schwandorf organisierte Treffen machte dabei den Anfang. Die Gruppe wurde von Herrn Oberbürgermeister Andreas Feller empfangen. Weiterhin wurde mit einer Vertreterin der Agentur für Arbeit, Frau Kunkel, die Rolle der Berufsberatung diskutiert. Dr. Josef Most, Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schwandorf I, stellte die Vorteile des Systems der dualen Berufsausbildung vor. Ein Besuch im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen ermöglichte einen Rückblick auf Arbeitsstrukturen in der Vergangenheit, während der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf – ZMS Einblicke in die innovative Arbeit der Zukunft bot. Abgerundet wurde das Treffen durch gemeinsame Kultur-Veranstaltungen, um die Erfahrungen um regionale Sehenswürdigkeiten zu erweitern. Diese wurden von den Gästen auch fleißig im Internet gepostet, so dass der Landkreis Schwandorf in Europa wieder ein Stück bekannter geworden sein dürfte.

 

Die FOSBOS Schwandorf ist erneut als MINT-freundliche Schule ausgezeichnet worden

 

 

Auf den Fotos der Ehrungen zu sehen sind in dieser Reihenfolge: Thomas Sattelberger MdB, Vorsitzender MINT Zukunft e.V.; Ministerialdirigent Adolf J. Präbst, Leiter Abt. V (Gymnasien), Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus; Sophia Sontag Lohmayer Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e. V; Judith Herrmann, MINT-Koordinatorin Bayern für “MINT Zukunft schaffen!”; Dr. Wieland Holfelder, Entwicklungschef Google Deutschland und Leiter des Münchner Entwicklungszentrums; Markus Fleige, Technik begeistert e.V.; Dr. Sebastian Groß, The Mathworks GmbH; Roger Wolf, Christiani (Dr. Paul-Ing. Christiani GmbH & Co. KG).

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung:

Initiative MINT ZUKUNFT schaffen:

 

 

Tag der Informatik 2019 an der OTH Regensburg

 

Am Freitag, den 08.11.2019 fand eine Exkursion zum Tag der Informatik an der OTH Regensburg statt. Diese sehr kurzweilige und informative Veranstaltung wird vom Informatik-Lehrstuhl alle zwei Jahre veranstaltet. Auch heuer folgten wir gerne dieser Einladung und so machten sich drei Techniker-Klassen der FOSBOS Schwandorf auf den Weg.

Zu Beginn versammelten sich alle  „zukünftigen Informatiker“ in einem Hörsaal der OTH. Dort wurden von Prof. Dr. Christoph Skornia, dem Dekan der Fakultät, in einem Vortrag die Vorzüge eines Informatikstudiums vermittelt. Zudem konnte er vermelden, dass ab dem kommenden Wintersemester ein neuer Studiengang  im Bereich der künstlichen Intelligenz und dem maschinellen Lernen angeboten werden kann.  

Aufgeteilt in mehrere Gruppen ging es dann in die Laboratorien des neu errichteten Informatikgebäudes. Die Schüler konnten dort in die derzeit laufenden Projekte des Lehrstuhls eintauchen und mit Studierenden ins Gespräch kommen.

 So war es möglich virtuell eine Handgelenks-OP durchzuführen. Diese Simulation hilft Chirurgen, sich auf tatsächliche OPs vorzubereiten.  Die Bewegungen des Bohrers wurden live auf einen Bildschirm übertragen und somit konnte das Ergebnis begutachtet werden. In einem anderen Projekt wurde die Auswertung von MRT Bildern vorgeführt. Programme sollen durch Deep Learning Krankheiten erkennen, die evtl. ein Arzt übersehen könnte. Weitere Projekte zeigten unter anderem Anwendungen bei der Fahrzeugentwicklung, der Produktionsplanung oder der Funktion von Suchmaschinen.

Zum Abschluss dieser hochinteressanten Veranstaltung wurden die Teilnehmer mit einer Leberkäs-Brotzeit belohnt.

 Roman Hartl