Die Telefonnummer der FOSBOS Schwandorf lautet:

09431/728800

E-Mail Adresse: epost@fos-bos-schwandorf.de

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag – Donnerstag: 07.30 Uhr – 15.30 Uhr

Freitag: 07.30 Uhr – 13.00 Uhr

 

Erfolg durch Bildung und Arbeit in Europa

Ein von der FOSBOS Schwandorf koordiniertes Schulpartnerschaftsprojekt nimmt Fahrt auf

 

Im Rahmen der EU-Initiative „Erasmus+“ wurde an der FOSBOS erneut ein internationales Projekt gestartet. Schulleiter Dr. Völkl konnte Delegationen von Schülern und Lehrern der Partnerschulen aus Kroatien, Portugal, Spanien und der Türkei zu einer Projektwoche an der Schule begrüßen. Zusammen mit Schwandorfer Schülern diskutierten sie das Thema “Train, Work and Succeed in Europe“: Wie können Schüler sich beruflich erfolgreich in Europa verwirklichen? Welche Vorstellungen und Erwartungen haben Schüler und Arbeitgeber an ihr künftiges Arbeitsumfeld? Wie können Schulen, Lehrer und Job-Vermittler dazu beitragen, aus einem Berufswunsch eine erfolgreiche Karriere zu entwickeln? Und: Welche Rolle spielen dabei Kompetenzen wie Fremdsprachen und digitale Bildung?

Solche Fragen sollen im Verlauf des zweijährigen Projektes beantwortet werden. Großes Ziel ist die Schaffung eines digitalen „Career Guide“, der jungen Leuten Karrierechancen nicht nur im Heimatland, sondern in ganz Europa eröffnen kann. Ganz im Sinne des Erasmus-Leitsatzes „Bildung und Kultur“ finden während der einwöchigen Meetings bei den Partnerschulen auch vielfältige Begegnungen mit Experten statt. Das von den Lehrkräften Walter Pirzer und Elisabeth Gmach in Schwandorf organisierte Treffen machte dabei den Anfang. Die Gruppe wurde von Herrn Oberbürgermeister Andreas Feller empfangen. Weiterhin wurde mit einer Vertreterin der Agentur für Arbeit, Frau Kunkel, die Rolle der Berufsberatung diskutiert. Dr. Josef Most, Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schwandorf I, stellte die Vorteile des Systems der dualen Berufsausbildung vor. Ein Besuch im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen ermöglichte einen Rückblick auf Arbeitsstrukturen in der Vergangenheit, während der Zweckverband Müllverwertung Schwandorf – ZMS Einblicke in die innovative Arbeit der Zukunft bot. Abgerundet wurde das Treffen durch gemeinsame Kultur-Veranstaltungen, um die Erfahrungen um regionale Sehenswürdigkeiten zu erweitern. Diese wurden von den Gästen auch fleißig im Internet gepostet, so dass der Landkreis Schwandorf in Europa wieder ein Stück bekannter geworden sein dürfte.

 

 

Information zur Neuaufstellung des bisherigen Beruflichen Schulzentrums Oskar-von-Miller in Schwandorf:

Seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 bilden die FOSBOS Schwandorf und die Staatliche Wirtschaftsschule mit den Standorten Wackersdorf und Schwandorf das eigenständige Berufliche Schulzentrum II in Schwandorf. Die bisherigen Ansprechpartner und Kontaktmöglichkeiten bleiben unverändert und stehen weiterhin in gewohnter Weise zur Verfügung.

„Abiturienten der FOSBOS Schwandorf  stellen sich nun neuen Herausforderungen!“

 

Das stellte Dr. Michael Völkl, der Schulleiter der FOSBOS Schwandorf,  am Tag der Abiturientenverabschiedung fest. Die Schüler werden in unsichere Zeiten entlassen. Gerade die Verschiebungen und Ungewissheiten der Weltpolitik, die durchaus auch Einfluss auf die Lebenswirklichkeit im Landkreis Schwandorf haben, sind nicht zu unterschätzen. „Die Absolventen besitzen jedoch das Handwerkszeug, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Und sie werden diese auch meistern!“, so Dr. Völkl in seiner Rede vor den Schülerinnen und Schüler der FOSBOS Schwandorf, Eltern und Lehrkräften.

Der Absolventenjahrgang 2018/19 war ein überaus erfolgreicher Jahrgang:

 Insgesamt 201 Schülerinnen und Schüler erhalten das Fachabitur (FHR):

– Fachoberschule, 12. Klasse:    174  Absolventinnen und Absolventen in den Zweigen ABU, Sozial, Wirtschaft, Technik

 – Berufsoberschule, 12. Klasse:  27 Absolventinnen und Absolventen in den Zweigen Wirtschaft, Technik

 Insgesamt 44 Schülerinnen und Schüler erhalten das Fachgebundene Abitur (HR):

Fachoberschule    13. Klasse:      44  Absolventinnen und Absolventen in den Zweigen ABU, Sozial, Wirtschaft                                                                      

 Allgemeines Abitur (HR): Von den 44 Absolventen der 13. Klassen erhalten

33 Schülerinnen und Schüler aufgrund des   Nachweises einer 2. Fremdsprache das Allgemeine Abitur.

 

 

 

Fachabitur- und Abiturprüfungen an der FOSBOS Schwandorf 2019

Für 220 Schülerinnen und Schüler der FOS und BOS 12 (Erwerb des Fachabiturs) sowie 45 weitere Schülerinnen und Schüler der 13.Klassen (Erwerb der fachgebundenen Hochschulreife, ohne zweite Fremdsprache, bzw. Erwerb der allgemeinen Hochschulreife mit Spanisch/Französisch) begann am Montag, den 27.05.2019 der Endspurt: Die Abschlussprüfungen im Schuljahr 2018/19 finden bis Freitag statt. Zu Beginn stand das Fach Deutsch auf dem Programm. Hier hatten die Schüler die Wahl zwischen dem Materialgestützten Schreiben (Erörterung oder Kommentar) und der Bearbeitung literarischer Textvorlagen. Im Bild sind Schüler zu sehen, während sie am Dienstag konzentriert die Aufgabenstellungen des Mathe Abiturs bearbeiten. An den letzten beiden Prüfungstagen stehen noch die Profilfächer bzw. das Fach Englisch (Freitag) auf der Tagesordnung. Im Juni wartet dann auf einige Schüler noch eine mündliche Prüfung und zu guter Letzt findet am Montag, den 8.Juli die Abschlussfeier in der Oberpfalzhalle statt. Der Schulleiter der FOSBOS, Dr. Michael Völkl, sowie die jeweiligen Klassenleiter freuen sich natürlich auf diesen Tag – sie möchten natürlich möglichst vielen Schülern ihr Abiturzeugnis überreichen.

SMV Fußballturnier 2019: Wir gratulieren der B12T!

Impressionen vom Tag der offenen Tür

Reges Interesse am Infoabend der FOSBOS Schwandorf – Wissenswertes zu allen vier Zweigen wurde präsentiert

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Schulleiter Dr. Michael Völkl die vielen Interessenten an der FOSBOS Schwandorf. Er zeigte sich erfreut über den zahlreichen Besuch der Eltern und zukünftigen Schüler. In Form einer Präsentation wurden von den kompetenten Lehrkräften Informationen zur Schulart FOS sowie zu der fachpraktischen Ausbildung in den unterschiedlichen Zweigen vermittelt. Im Anschluss stand noch ausreichend Zeit für spezifische Fragen an die jeweiligen Lehrkräfte zur Verfügung.

An der FOSBOS Schwandorf gibt es vier Zweige: Sozialwesen, Technik, Wirtschaft sowie Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie. Für die 11. Jahrgangsstufe an der FOS ist das Praktikum besonders charakteristisch, die fachpraktische Ausbildung gilt als Markenzeichen der Schulform FOSBOS, so Dr. Völkl.

Frau OStRin Schichtl und Frau OStRin Wittenzellner stellten die Schulform ausführlich vor. Die Schüler haben so einen 14-tägigen Wechsel zwischen Unterricht und Praktikumsstelle. Diese sind natürlich vom jeweiligen Zweig abhängig, es handelt sich natürlich vornehmlich um Einrichtungen aus der Region. Zum Schulhalbjahr wird die Praktikumsstelle gewechselt. Das Praktikum hat eine besondere Bedeutung, so ist das Bestehen der 11.Jahrgangsstufe nur mit einem abgeschlossenen Praktikum möglich. Das Praktikum wird auch an Hochschulen als Vorpraktikum anerkannt – somit kann es auch durchaus den weiteren Berufsweg in der Zukunft erleichtern.

Die Abschlussprüfungen müssen in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und dem 4.Fach (Profilfach) abgelegt werden. Dies sind je nach Zweig die Fächer Physik, Psychologie/Pädagogik, Betriebswirtschaftslehre und Biologie. Zudem informierten die Lehrkräfte über die zu erwerbenden Abschlüsse an der Fachoberschule. Kann man zusätzlich zur Fachgebundenen Hochschulreife eine zweite Fremdsprache nachweisen, so kann man an dieser Schulform die Allgemeine Hochschulreife erwerben. Damit ist das Studium an einer Universität mit dem Zugang zu allen Richtungen möglich.

Die Aufnahmevoraussetzungen für die FOS sind wie folgt festgelegt:

  • Mittlerer Schulabschluss
  • Noten der Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch dürfen in der Summe 10 nicht überschreiten (Note 5 ist einmal möglich)
  • Bewerbung mit dem Zwischenzeugnis der 10.Klasse
  • Entscheidend ist jedoch das Jahreszeugnis der 10.Klasse

Bevor die vielen Interessenten ihre Fragen stellen konnten, informierten die Praktikumsbetreuer über die fachpraktische Ausbildung. Je nach Zweig wurden geeignete Praktikumsstellen vorgestellt – die Vernetzung mit Betrieben und Einrichtungen in der Region klappt hervorragend und wird stetig ausgebaut. Die betreuenden Lehrkräfte waren sich in ihren Vorträgen einig: „Die Schüler werden durch die fachpraktische Ausbildung hervorragend auf die Anforderungen des Berufslebens vorbereitet – darüber hinaus wird besonderer Wert auf soziale und kommunikative Fähigkeiten gelegt.“

Interessenten an der FOSBOS Schwandorf sind ganz herzlich zum Tag der offenen Tür eingeladen. Dieser findet am 16.02.2019 (10.00-13.00 Uhr) statt und bietet auch die Möglichkeit zur Anmeldung. Weitere Informationen können der Homepage der Schule (www.fos-bos-schwandorf.de) entnommen werden.